Zukunft mit Klasse – Gemeinsam die Welt verändern

von (Kommentare: 0)

Unter dem Motto „Gemeinsam die Welt verändern“ startete im Schuljahr 2021/2022 das Projekt „Zukunft mit Klasse“ unter der Trägerschaft von unter anderem Ein Welt Netzwerk Bayern e. V. und mit finanzieller Förderung der Bayerischen Staatskanzlei (weitere Informationen dazu: www.zukunft-mit-klasse.de).

In diesem Zusammenhang sind unterfränkische Klassen herausgefordert, globale Zusammenhänge im Unterricht mithilfe fachkundiger Unterstützung zu thematisieren und durch ein selbstgewähltes Projekt erfahrbar zu machen. Ziel ist es hierbei einen Zusammenhang zwischen Problemen und Perspektiven weltweiter Entwicklung und dem eigenen Leben herzustellen, um eine Antwort auf die Frage „was hat das eigentlich mit mir zu tun?“ zu erhalten.

Zu diesem Zweck besuchte am Mittwoch, 12.01.2022, Frau Anke Camphausen die Staatliche Wirtschaftsschule in Kitzingen und führte mit der Klasse 7a ein 90minütiges Projekt zum Thema „Der globale Einkaufskorb und der tropische Regenwald“ durch. Dabei wurde auch auf das Thema „das Handy sinnvoll nutzen“ aus dem Unterrichtsfach Mensch und Umwelt eingegangen, indem Frau Camphausen den Schülerinnen und Schülern aufzeigte, aus welchen Regionen und unter welchen Bedingungen die Rohstoffe für den Bau von digitalen Endgeräten gefördert werden. Zur Verdeutlichung diente ein Koffer mit verschiedenen Rohstoffen zum Anschauen und Anfassen, den die Referentin mitbrachte.

Im Anschluss an die Veranstaltung gestaltete die Klasse 7a mit viel Eifer und kreativem Einsatz eine Handy – Sammelbox für Altgeräte, die im Sekretariat aufgestellt wurde. Alle Schülerinnen und Schüler wurden angeregt ihre Althandys bzw. -smartphones, die zahlreich in den Schubladen zuhause liegen, in der Sammelbox abzugeben, damit die Schule am Schuljahresende eine ordnungsgemäße Entsorgung bzw. Recycling veranlassen kann.

König Anja, Lehrkraft Mensch und Umwelt

Zurück