Trotz zeitweise ‘very britischen Wetters‘ viel Spaß beim Sprachaufenthalt in Bournemouth

von (Kommentare: 0)

Wie schon in den letzten Jahren zuvor verbrachten auch in diesem Schuljahr (SJ 2019/2020) wieder Schülerinnen und Schüler unserer Schule aus den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10z eine Woche in der englischen Küstenstadt Bournemouth um an einem Sprachaufenthalt teilzunehmen.

Neu war in diesem Jahr allerdings der gewählte Zeitpunkt, denn wir fuhren erstmals in der Adventszeit vom 7. bis 14. Dezember auf die Insel. Da Bournemouth direkt am Ärmelkanal liegt und das dortige Wetter stark vom vorbeifließenden Golfstrom beeinflusst wird, machten wir uns keinerlei Sorgen wegen der Temperaturen. Diese waren mit durchschnittlich 10° C sogar sehr angenehm. So konnten wir alle geplanten Tages- und Halbtagesausflüge wie angedacht durchführen, nachdem der obligatorische Sprach- und landeskundliche Unterricht in der Cavendish School of English absolviert war.

Wir besuchten die hübsche Hafenstadt Portsmouth, in der wir richtig alte Schiffe bestaunten wie z.B. die ‘Victory‘, die einst von Lord Nelson als Kapitän befehligt wurde.

An der ‘Jurassic Coast‘ gefiel besonders die tolle Natur mit dem steinigen Strand von ‘Chesil Beach‘ oder den Cliffs bei ‘Durdle Door‘.

Die Tagestour nach London war ein weiterer Höhepunkt des Aufenthaltes in England. Nach einer Führung durch das Regierungsviertel, den ‘St James’s‘ Park und einer Stippvisite zum ‘Buckingham Palace‘, gelangten wir schließlich zum ‘Piccadilly Circus‘, von wo aus die Schüler in kleinen Gruppen die Stadt auf eigene Faust erkunden konnten. Am Treffpunkt ‘Trafalgar Square‘ fanden sich dann alle pünktlich nach drei Stunden wieder ein.

Auch das Karaoke-Singen und der Bowling-Abend, bei dem vier Schülerinnen und Schüler in einem ‘elevator only for handicapped people‘   ;-)   steckengeblieben sind, trugen zum Gelingen der Reise bei.

Leicht erschöpft nach dem Erlebten und der langen Busfahrt, aber mit vielen neuen Eindrücken und mit lachenden Gesichtern, konnten wir alle Schülerinnen und Schüler dann am Samstagmorgen wieder ihren Eltern übergeben. Vielen Dank an diese tolle Truppe an Jungs und Mädels, die durch ihr Verhalten auch uns eine wunderschöne Woche in England beschert haben!!

Stephan Kütt, Christine Kempf und Karin Winkler

Zurück