„Krasses Zeug“

von (Kommentare: 0)

Präventionstheater zum Thema Mobbing und Medien

Trotz Pandemie und Inzidenzzahlen durften wir auch in diesem Schuljahr wieder den Theaterpädagogen Dirk Bayer an der Staatlichen Wirtschaftsschule in Kitzingen als Gast begrüßen. Bereits in den letzten Schuljahren begeisterte er mit seinen interaktiven Theaterprojekten zu verschiedenen präventiven Themen die Schülerinnen und Schüler.

Am Donnerstag, 29.10.2020 präsentierte Dirk Bayer und Kollegin den Schülerinnen und Schülern der Klassen 7a und 8a das Mitmachtheater „Krasses Zeug“ und lud dazu ein, sich mit dem Thema (Cyber-) Mobbing und Medien aktiv auseinander zu setzen.

Das digitale Zeitalter der Social Media und Smartphones eröffnet ganz neue Möglichkeiten und Dimensionen Mitschüler zu gängeln, zu provozieren und regelrecht „fertig“ zu machen. Ob peinliche, freizügige Bilder oder verachtende, gehässige Kommentare, der fehlende persönliche Kontakt lässt Hemmschwellen schnell sinken. Nicht selten ist den „Tätern“ dabei gar nicht bewusst, was sie damit anrichten, sondern sie verstehen es lediglich als Spaß und finden es lustig.

An dieser Stelle greift Dirk Bayer an und motiviert die Schülerinnen und Schüler nicht weg zu sehen, sondern sensibel wahr zu nehmen und mutig einzugreifen. Er bietet Lösungsmöglichkeiten an, wobei er die Schüler aktiv mit ihren eigenen Ideen einbezieht.

Nach einer kurzweiligen Veranstaltung für jede der beiden Klassen gab es viel positive Rückmeldung und wir hoffen, dass Herr Bayer weiterhin Bestandteil des Präventionskonzeptes der Wirtschaftsschule Kitzingen bleibt.

König Anja, Präventionsbeauftragte

Zurück