ENDLICH SCHULLANDHEIM!!!

von (Kommentare: 0)

Die 7a ist von dem 11.Oktober 2021 bis zum 15.Oktober 2021 in die Umweltbildungsstätte Oberelsbach gefahren. Am Montag haben wir uns, wie jeden Tag, im Klassenzimmer getroffen und mussten uns erstmal testen. Als dann alles erledigt war, haben wir den Bus beladen und haben unsere Sitzplätze ausgesucht. Wir sind dann um etwa 08:45 Uhr losgefahren. Die Fahrt dauerte ca. 1 ½ Stunden. Wir durften während der Fahrt Musik hören oder einen Film gucken.  Als wir dann da waren, wurden uns die Schlüssel gegeben und wir durften unsere Zimmer beziehen. Es gab zwei Dreibett-Zimmer und vier Zweibett-Zimmer. Wir mussten dann erstmal unsere Betten beziehen und dann haben die meisten ihren Koffer ausgepackt und alles in den Schrank eingeräumt. Dann gab es erstmal Mittagessen. Danach hatten wir bis zum Nachmittag Freizeit. Am Nachmittag haben wir was zum „nachhaltigen Konsum“ gehört , das war richtig spannend. Dann gab es Abendessen. Nach dem Essen haben wir unsere Handys für eine Stunde bekommen, wir haben dann meistens noch etwas gespielt und um 22:00 Uhr war dann Nachtruhe.

Am Dienstag sind wir aufgestanden und haben uns fertiggemacht. Im Anschluss gab es erstmal Frühstück und dann sind wir losgefahren zum Schwarzen Moor. Dort haben wir erfahren, wie so ein Moor entsteht und so weiter…. Als wir am Mittag wieder zurückgekommen sind, gab es erstmal Mittagessen und dann hatten wir Freizeit bis zum Abendessen. Wir konnten Tischtennis spielen oder in andere Zimmer unserer Klassenkameraden gehen. Um 18:00 Uhr gab es dann Abendessen und danach hatten wir wieder unsere Handys für eine Stunde. Um 20:00 Uhr mussten wir unsere Handys wieder abgeben und hatten wieder Freizeit bis zur Nachtruhe.

Am Mittwoch waren wir einen Tag im Wald und haben mit unseren Lunchpaketen eine Wanderung zur Basaltsäulenwand und zur Teufelshöhle gemacht. Nach einer Rast mit Essen am Schweinfurter Haus sind wir am Nachmittag wieder zurückgekommen.
Am Nachmittag haben wir noch verschiedene Gruppenspiele zum Thema „Teamtraining“ gemacht und abends lief es, ab wie an den Vorabenden.

Am Donnerstag sind wir, wie an jedem Morgen, aufgestanden und haben uns fertig gemacht für‘s Frühstück. Nach dem Frühstück sind wir in einen anderen Ort gewandert, zu einem Schäfer. Dieser hat uns erzählt was er in seinem Beruf so macht und wir durften die Schafe und Ziegen füttern. Dann hat er uns noch seine Hunde gezeigt, die waren voll lieb. Danach kamen wir wieder zurück und es gab Mittagessen. Nun war bis zum Abendessen Zeit und nachdem wir dann unsere Handys wieder abgegeben hatten, machten wir noch eine Nachtwanderung. Dabei wurde uns alles über die verschiedenen Planeten erzählt. Als wir zurückkamen, haben wir uns alle bettfertig gemacht und sind ins Bett gegangen.

Am Freitag, also am letzten Tag, haben wir unsere Koffer gepackt und sind zum Frühstück gegangen. Im Anschluss haben wir noch über die vergangenen vier Tage gesprochen und unsere Handys bekommen. Um 09:30 Uhr sind wir wieder Richtung Kitzingen losgefahren und waren um ca. 11:00 Uhr an der Schule. Dort wurden wir von unseren Eltern abgeholt.

Es war eine sehr schöne Zeit und wir konnten uns alle gegenseitig sehr gut kennenlernen.

Leonie Rügamer und Yaryna Ryskalchuck, 7A

Bilder: S. Prepens

Zurück